Unendliches Lesevergnügen?

geposted am

Schon wieder habe ich ein Buch fertig gelesen. Es ist Juli 2012, ich sitze gelangweilt zu Hause. Für mich steht fest: Ich will Etwas lesen. Ich habe aber schon alle  für mich interessanten Bücher gelesen. Was mache ich nun? Gott sei Dank hatte ich dann die Idee, im Playstore meines Xperia arc S nach „gratis Bücher lesen“ zu suchen.  Ansonsten wäre ich wohl nie auf Wattpad gestoßen…

Was ist Wattpad? 

Wattpad wurde im Jahr 2006 von Allen Lau und Ivan Yuen gegründet. Neben der Website gibt es auch eine App, die es zulässt, Wattpad auch unterwegs zu nützen. Es geht darum, Geschichten zu lesen, selber zu schreiben und sich mit anderen Nutzern auszutauschen – und das in über 50 verschiedenen Sprachen. Der Sitz der Firma liegt in Toronto, Canada. Wattpad hat im Monat 45 Millionen Besucher und es wurden schon mehr als 300 Millionen Werke hochgeladen. Zum Vergleich: In Österreich leben rund 8,7 Millionen Menschen.

Wie funktioniert Wattpad und welche Möglichkeiten bietet es?

Auf Wattpad kann jeder User nicht nur gratis lesen, sondern auch selber Bücher schreiben und diese dann auf der Plattform veröffentlichen. Man muss sich dafür nur auf der Website oder bei der App registrieren.

Zum Lesen auf Wattpad:

Wenn man bei Wattpad registriert ist, hat man viele Möglichkeiten. Man kann Bücher aus 22 unterschiedlichen Kategorien auswählen. Von Abenteuer bis Übernatürliches ist alles dabei. Je nach Interesse kann man ein Genre auswählen und dann auch noch entscheiden, ob man angesagte, empfohlene, aufstrebende oder neue Werke lesen will. Wenn man möchte, kann man auch noch einstellen, dass nur bereits abgeschlossene Bücher angezeigt werden.
Alle Geschichten, die ins Genre passen, werden dann anschaulich aufgelistet. Damit man eine ungefähre Ahnung hat, worum es in den Werken geht, sieht man auf den ersten Blick das Cover, den Titel, die Autorin oder den Autor und die ersten paar Zeilen des Klappentextes von den Büchern. Das ist wie in einer Bibliothek, aber zusätzlich dazu kann man auch noch erkennen, wie viele Leser, Votes und Kapitel die Geschichte hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Außerdem hat man die Möglichkeit, die Geschichte zu der persönlichen Bibliothek und den Leselisten hinzuzufügen. Wenn man eine Geschichte auf Wattpad liest, kann man dafür auch abstimmen, kommentieren und den Autoren folgen. Dieses Feedback macht den meisten Usern eine große Freude. Und es ist sinnvoll, wenn man auf dem Laufenden bleiben möchte. Bei den Benachrichtigungen erfährt man nämlich aktuelle Updates, und ob jemand auf die eigenen Kommentare geantwortet hat.

Zum Schreiben auf Wattpad:

Wie schon erwähnt kann man eigene Bücher auf Wattpad veröffentlichen. Dabei hat man so einige Möglichkeiten, um das eigene Werk besonders zu gestalten. „Man soll ein Buch nicht nach dem Umschlag beurteilen“ – diesen Spruch kennt wahrscheinlich jeder und doch spielt das Cover eine große Rolle. Der Einband wird meistens von jeder Autorin und jedem Autor individuell gestaltet. Es gibt aber auch noch mehr Optionen, um die eigenen Texte zu veranschaulichen. Man kann zum Beispiel auch Bilder und Videos hinzufügen, oder eine Besetzung festlegen.

Ich traue mich zu behaupten, dass sich Wattpad Userinnen und User generell gegenseitig helfen und unterstützen. Wünscht man sich also Feedback, Ideen oder hilfreiche Tipps von anderen Benutzerinnen und Benutzern, dann schadet es nicht, dies am Anfang des Buches zu erwähnen, denn man erhält bestimmt Rückmeldung. Aber hilfreiche Tipps zum Erstellen eigener Werke auf Wattpad findet man auch unter Community → Autoren / Autorinnen.

Zur Community:

Möchte man in der Community aktiv sein und sich mit anderen Wattpad Userinnen und Usern austauschen, kann man verschiedensten Clubs beitreten. Innerhalb dieser ist es möglich, an Diskussionen mit anderen Mitgliedern teilzunehmen.

Persönliches kann man auch über einen Nachrichtendienst klären. Ich habe diesen benützt, um zwei meiner Lieblings – Autorinnen nach ihren Meinungen zu Wattpad zu befragen. Beide, sowohl IthilRin als auch Lin_Rina haben mir innerhalb eines Tages sehr freundlich zurückgeschrieben.

Meinungen anderer Nutzerinnen:

Das vielversprechende Motto der E-Book- Plattform lautet: „Stories you’ll love“. Um herauszufinden inwiefern das zutrifft habe ich, wie schon erwähnt, zwei andere Nutzerinnen nach ihrer persönlichen Meinung gefragt.

IthilRin ist schon seit 2011 bei Wattpad registriert und liest auch unheimlich gerne. Sie findet die App und die Funktionen (bis auf die Community) sehr übersichtlich. Ihrer Meinung nach sind auf Wattpad die Geschichten sicherer als bei ähnlichen Websites, deshalb veröffentlicht sie ihre Werke dort. Das Feedback und die Möglichkeit Bücher selber zu veröffentlichen, ist für sie wahnsinnig toll. „Wattpad [ist] für mich einfach die beste E-Book-Plattform, um seine Werke mit anderen zu Teilen und gleichzeitig Lob, Kritik und generelles Feedback zu bekommen.“, meint IthilRin

Lin_Rina ist von der Vielseitigkeit begeistert. „Man kann ein Autor sein, ein Lyriker, ein Zeichner, ein Coverdesigner und sich voll ausleben. Man kann aber auch ein Leser, ein Unterstützer und ein Kritiker sein“, sagt sie. Ihr hat es geholfen ihren Schreibstil zu verbessern, unter anderem wegen dem zeitnahem Feedback. Gut findet sie auch, dass man „ohne etwas zu bezahlen, den Zugang zu hunderten Stunden an Lesestoff, zu jedem erdenklichen Genre“ bekommt.

Weitere Möglichkeiten:

Wenn man gerne Werke auf Wattpad veröffentlicht und mehr Leser und Leserinnen ansprechen will, hat man auch die Option, an Wettbewerben teilzunehmen. Viele Autorinnen und Autoren haben aber auch außerhalb der Wettbewerbe große Erfolge und veröffentlichen ihre Werke dann sogar bei einem Verlag, manche werden auch verfilmt.

Nachteile?

Wie alles andere hat auch diese Münze zwei Seiten. Einerseits kann man tolle Bücher lesen, selber schreiben und sich mit anderen Nutzern austauschen. Aber andererseits gibt es für die Werke kein richtiges Korrektiv, und deswegen leidet manchmal die Qualität der Geschichten darunter. Manchmal wird in den Kommentaren auf Fehler hingewiesen, aber das ersetzt noch lange kein Korrekturlesen. Es gibt Bücher, die sowohl inhaltlich, als auch von der Rechtschreibung her sehr gut sind. Leider gibt es auch Werke mit schrecklicher Rechtschreibung und Grammatik, die inhaltlich trotzdem gut sein könnten. Das heißt, man ist leider dazu gezwungen, sich die guten Geschichten herauszupicken. Qualitativ hochwertige Bücher findet man in den Leselisten anderer User, die vielleicht einen ähnlichen Geschmack haben. Aber Wattpad schlägt einem auch immer Bücher vor, die ähnlich wie die bereits gelesenen Werke sind.

Ein weiterer Nachteil ist, dass man oft nicht das ganze Buch lesen kann, da die Werke Kapitel für Kapitel veröffentlicht werden. Und die sind dann meistens noch nicht abgeschlossen, wenn man sie lesen möchte.  Manchmal werden Geschichten aber auch gar nicht vervollständigt.

Fazit
©Rita Ried

Es passiert nur mehr selten, dass ich ein richtiges Buch, so wie das auf dem Bild, lese. Wattpad hat mein Leben verändert! Langweilig wird mir dank dieser App nicht mehr! Eher im Gegenteil – die meiste Zeit bin ich mit Wattpad beschäftigt, zu Hause am Laptop und unterwegs am Smartphone.

Ich möchte eigentlich gar nicht wissen, wie viel Zeit ich auf Wattpad verbringe. Aber hier trotzdem eine kleine Überschlagsrechnung: Angenommen ich habe in den letzten fünf Jahren eine Stunde pro Tag damit verbracht, dann wären das 76 Tage, also zweieinhalb Monate!

 

 

Falls ich dich neugierig gemacht habe, kannst du dir hier selber ein Bild davon machen! 🙂

Text und Bilder: Rita Ried

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: