Buchhandlung einmal anders

geposted am

Der Onlineverkauf und die größeren Buchhandlungsketten gelten schon lange als die großen Konkurrenten der kleineren Buchläden. Auf einem Spaziergang durch Wien kann man aber auch heute noch viele solcher kleiner Geschäfte  finden.  Ein gar nicht so kleiner Teil von diesen hat das Konzept „Buchhandlung“ mit einem kleinen Twist zu etwas ganz besonderem und für sie einzigartigem gemacht. Hier also eine kleine Auswahl an außergewöhnlichen Buchläden in Wien!

 

Babette’s“ – für jeden Geschmack das Richtige
© Sara Rußold

Im Jahr 2002 wurde „Babette’s“ erstmals in Wien gegründet und in den folgenden Jahren wurde nicht nur eine zweite Filiale, sondern auch eine  Gewürzmanufaktur eröffnet. In diesem Buchladen dreht sich  nämlich alles um Gewürze und ums Kochen – und die richtigen Anleitungen! Wenn man das Geschäft betritt, strömen einem Düfte der unterschiedlichsten Gewürze entgegen. Die Quelle dieser ist eine kleine Insel in der Mitte des Raumes, die mit Behältern voller mehr oder weniger exotischer Gewürze bedeckt ist. Wenn man mit nur einem Gewürz nicht zufrieden ist, gibt es auch die Möglichkeit eigene Gewürzmischungen erstellen zu lassen. Außerdem kann man in „Babette’s“ seine Kochkünste mit Kochkursen und einer riesigen Auswahl an Kochbüchern aus aller Welt, von Rezepten für Anfänger bis hin zu Anleitungen für Profis verbessern oder vertiefen. Das Angebot reicht von Kochbüchern von Starköchen aus aller Welt bis zu vegetarischen Rezepten, von länderspezifischer Küche bis hin zu Kochbüchern allein fürs Dessert.

Zu finden ist „Babette’s“ unter der Adresse: Am Hof 13, 1010, oder: Schleifmühlgasse 17/ Mühlgasse 9, 1040.

 

Fabelwelt“ – ein großes Wohnzimmer
© Sara Rußold

Die Buchhandlung „Fabelwelt“ ist allein auf Kinderbücher spezialisiert. Dementsprechend ist der Verkaufsraum ein angenehmes, helles Zimmer mit einer Spieleecke für Kinder und der Möglichkeit, in das eine oder andere Buch bei Tee oder Kaffee auch schon vor Ort hineinzulesen. Die Regale sind gefüllt mit schönen Illustrationen aus aller Welt, mit modernen Kinderbüchern aber auch alten Klassikern der Kinderliteratur. All diese Werke sind hier auch in den verschiedensten Sprachen erhältlich. Fein säuberlich sind die Regale nach Sprachen sortiert und so kann man ganz einfach Bücher in türkisch, japanisch oder koreanisch, aber auch portugiesisch, französisch, spanisch und noch unzähligen mehr finden. Es werden außerdem Lesungen und Workshops angeboten, und auch alle möglichen Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Spielzeug, können in dieser Buchhandlung gefunden werden.

In die „Fabelwelt“ kann man unter der Adresse Schleifmühlgasse 6-8, 1040, eintauchen.

 

Shakespear & Company“ – mit englischem Charme und altem Flair
© Sara Rußold

Regale, die bis zur Decke reichen und mit den verschiedensten Büchern gefüllt sind, und Leitern die es sonst meist nur in Film und Fernsehen gibt, machen das alte Flair aus. Was „Shakespeare & Company“ so besonders macht, ist dass hier nur englischsprachige Bücher verkauft werden. Die Auswahl reicht hierbei von Young Adult Novels, über Krimis und Thriller, bis hin zu Kinderbüchern, aber auch wissenschaftliche Literatur und Werke die sich mit Kunst, Theater oder auch Musik befassen, kann man in den Regalen finden. Es wird zwar nur englischsprachige, aber nicht nur englische Literatur angeboten. So werden auch Werke von österreichischen und anderen nicht-englischen Schriftstellern verkauft, welche jedoch ebenfalls ins Englische übersetzt wurden. Kleinere und größere Tische laden, genauso wie auch die Regale, zum gemütlichen Stöbern und Schmökern ein.

Shakespeare & Company kann man in der Sterngasse 2, 1010, besuchen.

 

Audiamo“ – eine Buchhandlung, nur eben zum Hören
© Sara Rußold

Zum ersten Mal bekamen Hörbuchfans 2007 die Möglichkeit das „Audiamo“ zu besuchen.   Seitdem bietet der erste und auch einzige Hörbuchladen Österreichs immer wieder Hörbuchpremieren, Live-Hörspiele und auch Lesungen. Mit dazu gehört ein kleines Café. In einer stolzen Anzahl an Regalen findet man hier, säuberlich geordnet, eine riesige Auswahl an Hörbüchern und Hörspielen. Das Angebot kann dabei mit jedem kleinen Buchladen mithalten, und übertrifft viele davon sogar. Man kann hier Hörbücher für alle Altersgruppen und auch fast alle Genres finden. Außerdem werden auch Filme für Sehbehinderte und Blinde angeboten und das „Audiamo“ unterstütz auch das Aufnehmen neuer Hörbücher und Hörspiele.

„Audiamo“ findet man unter der Adresse Kaiserstraße 70, 1070.

 

Südwind“ – Fair Trade aus der ganzen Welt
© Sara Rußold

In diesem kleinen Fair-Trade-Geschäft werden neben Kleidung, Schmuck und dekorativen Artikeln vor allem Bücher angeboten. Es lässt sich aber nur eine kleine Anzahl der üblichen Bestseller finden, viel mehr liegt das Augenmerk hier auf Literatur aus fremden Ländern und von anderen Kontinenten. So findet man zum Beispiel verschiedenste Märchenbücher aus Afrika oder Asien. Weitere Werke beschäftigen sich mit der Kultur dieser Kontinente oder mit deren Flora und Fauna. Die Bücher sind auch nur teilweise nach üblichen Kategorien sortiert, sondern sind stattdessen nach ihren Herkunftsländern oder den Kontinenten unterteilt. Zusätzlich stehen auch Bücher zum Umweltschutz, zu politischen oder auch historischen Themen zum Verkauf. Der Erlös kommt dabei voll und ganz der Informationsarbeit zugute.

„Südwind“ kann man unter der Adresse Schwarzspanierstraße 15,1090, besuchen.

 

Krimisalon“ – mörderisch gut
© Sara Rußold

Wie der Name „Krimisalon“ schon verrät, werden in dieser Buchhandlung vor allem Krimis und Thriller verkauft. In dem kleinen, unauffälligen Laden wird man aber auch trotz des düsteren Themas freundlichst willkommen geheißen. Man fühlt sich schnell wohl und kann so in familiärer Atmosphäre in aller Ruhe nach Lust und Laune durch die große Anzahl an unterschiedlichsten Krimis stöbern. In dem kleinen Verkaufsraum gibt es neben einer Wand mit gut sortierten Thrillern und Detektivstorys noch ein kleineres Regal mit Jugendliteratur. Zusätzlich kann man auch noch verschiedenste Kleinigkeiten aus aller Welt mit nach Hause nehmen oder auch diverse  Delikatessen, die von der Besitzerin mit Bedacht gewählt werden.

Der „Krimisalon“ ist in der Magdalenenstraße 21, 1060, zu finden.

 

ChickLit“ – Literatur nicht nur für Frauen
© Sara Rußold

Auf nur wenigen Quadratmetern findet man hier, versteckt in einer Seitengasse der Wiener Innenstadt, verschiedenste Werke, die sich mit Feminismus, aber auch weiteren Schwerpunkten der Gleichberechtigung wie Antirassismus oder auch LGBTQ+ beschäftigen. Zusätzlich gibt es Bücher zu Themen wie Philosophie, Soziologie oder Migration. Es stehen fiktionale Bücher und auch Graphic Novels zum Verkauf. Außerdem werden Bücher für Kinder angeboten, die ebenfalls ins Konzept der Buchhandlung passen, oder auch poetische Werke. Es gibt sowohl deutschsprachige als auch englischsprachige Bücher zu kaufen. Der Blickfang der Buchhandlung ist jedoch ein großer Wühltisch in der Mitte des Raumes auf dem von überall etwas zu finden ist.

„ChickLit“ kann man in der Kleeblattgasse 7, 1010, besuchen.

 

So sieht man also, noch haben die großen Ketten die kleinen Buchläden nicht verdrängt, und das aus gutem Grund! Schwer findet man online die kompetente Beratung der Buchhändler, auf die man in den hier genannten Buchläden trifft. Ein Besuch lohnt sich bei jedem dieser Geschäfte, und ein kleiner Spaziergang durch Wien, um noch mehr von diesen kleinen Paradiesen für Bücherwürmer zu finden, kann sich im schlimmsten Fall auch nur auf die Höhe des Stapels ungelesener Bücher auswirken.

 

Text:    Sara Rußold
Fotos:  Sara Rußold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: