About

Rund 94 % aller Informationen die wir täglich über Massenmedien aufnehmen sind negativ. Die restlichen 6%? Sport, TV. An ein paar Tagen im Jahr vielleicht auch das Wetter.Warum das Glas trotzdem halbvoll ist?

Weil Wien mehr Geschichten zu erzählen hat, als nur eine Headline. Weil die Medaille nicht nur eine Seite hat. Und das ist die Idee, die hinter Young Viesions steckt: Nicht das zu zeigen, was anders als die „Realität“ verläuft und die Welt retten will – sondern vielmehr das zu sehen, was tagtäglich direkt neben uns Schönes passiert. Links und rechts vom Laptop, hinter der Nebentür, auf Wiens Straßen – mittendrin.

Bitte lächeln: Young Viesions stellt Projekte aus Wien vor, die uns nicht zum Jammern oder Schulterzucken bringen –  sondern das zeigen, was in Wien positiv verändert wird. Damit öffnet Young Viesions die (mediale) Tür zu Menschen und Initiativen, die gesellschaftliches oder soziales Engagement umsetzen. Denn: Es gibt Ideen und Projekte in Wien, von denen wir noch viel mehr sehen wollen. Und lesen möchten.

Multiple Choice: Young Viesions wird seit 2014 von 80 Studierenden pro Jahr innerhalb eder STEOP umgesetzt. Damit bringen wir die Studieneingangsphase nicht hinter uns, sondern auf die Bühne: So sehen wir unsere „Multiple Choice“ darin, den Seminarraum für soziale Ideen und Projekte zu öffnen und unabhängig über Stories zu berichten, die dieses Engagement konkret umsetzen. So wird die Power im Studium dort genutzt, wo sie hingehört: An den Start.

-Katharina Hochwarter

%d Bloggern gefällt das: